weitere
Standorte
bundesweit
Stuttgart - Schule für ganzheitliche Heilkunde
Wählen Sie aus unseren
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Täglich 09.00-12.30 Uhr und:
Mo., Di. 14.00-18.30 Uhr
Mi. 14.00-18.00 Uhr
Do. 16.00-18.30 Uhr
Fr. 14.00-17.00 Uhr

Telefon 0711 - 60 70 337
Bildungsangeboten:
Ausbildung in der THALAMUS Heilpraktikerschule Stuttgart

Psychotherapie Ausbildung

Einjährige Fachausbildung in Gesprächstherapie

Weitere Informationen zum Thema Gesprächstherapie Rogers

Psychotherapie Ausbildung - Gesprächstherapie Rogers:
Einjährige Ausbildung in Gesprächstherapie nach Rogers (Neu)

Einjährige Ausbildung in Gesprächstherapie nach Carl Rogers in 6 Modulen à 4 Tage

Themen und Termine:
18.-21.06.2020 Tor zum professionellen Gespräch: Das Zuhören
10.-13.09.2020 Die grundlegende Technik: Das Spiegeln
26.-29.11.2020 Gefangen in der Welt der Glaubenssätze und Werte
21.-24.01.2021 Die Beziehung heilt. Von der Haltung des humanistischen Therapeuten
11.-14.03.2021 Intuition einsetzen und Empathie üben
03.-06.06.2021 Supervision und Abschlussprüfung

Ziel:
Diese Ausbildung befähigt die Absolventen professionelle therapeutische Gespräche zu führen. Die hier erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse können durchaus wichtig sein bei der Überprüfung durch den Amtsarzt und sie sind auf jeden Fall unverzichtbar im Praxisalltag. Wir üben Erstgespräche, Klärungsgespräche und begleitende therapeutische Gespräche bei existentiellen Engpässen oder in Sinnkrisen. Die TeilnehmerInnen lernen, sich auf den Klienten einzulassen, ohne sich selbst zu verlieren, das heißt, sie selbst zu sein und zu bleiben, auch in kniffligen Situationen. Es wird ihnen selbstverständlich werden, ihre Klienten in ihrer Andersartigkeit zu achten und gelten zu lassen und eine Atmosphäre von Schutz und Geborgenheit zu schaffen. Das sind die Grundvoraussetzungen dafür, dass unser Handeln therapeutisch wirksam werden kann.

Ansatz:
Die weltweit bekannt gewordene Form der Psychotherapie, die Carl Rogers entwickelt hat, könnte auch Hinwendungstherapie genannt werden. In dieser Form des professionellen Gesprächs haben wir kein Arzt Patient Verhältnis, bei dem der Arzt weiß und der Patient sich belehren lässt, sondern eine zwischenmenschliche Beziehung. Der Klient weiß selbst am besten was ihm fehlt, was er braucht, was er im Leben sucht. Vielleicht kommt er im Augenblick nicht an seine eigenen Tiefen heran und braucht deshalb ein therapeutisches Gespräch, aber er braucht sicherlich keine Ratschläge, Tipps oder schlaue Meinungen. Der Therapeut geht auf den Klienten ein, unterstützt und begleitet dessen inneren Prozess, hält sich aber mit Interpretationen, Theorien oder versteckten Manipulationen gänzlich zurück. Rogers selbst nannte seine Therapie anfangs „Nicht-direktive Therapie“ weil es ihm so wichtig war, dass der Prozess des Klienten im Mittelpunkt der therapeutischen Arbeit steht. Später nannte er seine Methode die „Klientenzentrierte Therapie“. In Deutschland wird sie einfach Gesprächstherapie genannt.

Zielgruppe und Voraussetzungen:
Teilnehmen kann jeder:
- der einmal an einem zehntätigen Gruppenprozess „The Gap“ teilgenommen hat
- den Selbsterfahrungszyklus „Die Heldenreise“ an der Thalamus Schule besucht hat oder ähnliches
- sonstige 4 Wochenenden Selbsterfahrung nachweisen kann.
Wir führen mit jedem Interessenten ein persönliches Bewerbungsgespräch.
Viele unserer Teilnehmer kommen aus helfenden oder heilenden Berufen. Über die Jahre hat die Zahl der Interessenten aus benachbarten Berufsgruppen jedoch stetig zugenommen. Auch für Pädagogen, Pflegepersonal und für all jene, die mit Menschen zu tun haben, ist unsere Ausbildung attraktiv. So ist die Zusammensetzung der Jahresgruppe immer sehr anregend und lehrreich. Wir halten eine Obergrenze von 22 Teilnehmern damit es nicht eine Lehrveranstaltung wird sondern ein Gruppenprozess bleibt mit hoher Erlebnisqualität.

Lehr- und Lernmethoden:
- Erfahrungslernen. Wir setzen auf Lernen durch Erfahrung, das ist erwiesener Maßen die nachhaltigste Art zu lernen. Dazu schaffen wir in Paar- und Gruppenübungen immer wieder Situationen in denen die Teilnehmer selbst erleben können wie sich die Gesprächstherapie anfühlt, sowohl in der Rolle des Klienten als auch in der Rolle des Therapeuten.
- Beispiellernen. Deva Prem und Rajan werden vor der Gruppe mit Teilnehmern Einzelsitzungen demonstrieren. So kann jeder/jede die nach vorne kommt erleben wie es sich anfühlt, mit einem erfahrenen Therapeuten zu arbeiten. Während alle andern an ihren Plätzen bleiben, können sie sich der Dynamik dieser Ausnahmesituation doch nicht entziehen und lernen so durch das Anschauen zahlreicher Beispiele.
- Die theoretischen Grundlagen erarbeiten sich die Teilnehmer dadurch, dass sie selbst Referate zu ausgewählten Themen übernehmen. Zudem verwenden wir Rogers Texte, die in der Gruppe erörtert und vertieft werden.

Als Teilnahmevoraussetzung ist Selbsterfahrung notwendig.
Diese kann: der Besuch einer GAP sein, der Besuch der Heildenreise / TTA sein oder eine andere Selbsterfahrung die in einem persönlichen Gespräch auf ihre Tauglichkeit abgeklärt wird (Rajan / DevaPrem)
DozentInnenDr. rer. soc., HP Lutz R. Roth · Dipl. Ing., HP Annanina Deva Prem Kreidler-Roth ·
Startdatum18.06.2020
Uhrzeit10:00 bis 18:00 Uhr
OrtStuttgart
Termine24 (Do bis So) · 192 Unterrichtsstunden á 45 Minuten
Preis2.880 € (zahlbar in 12 Raten a 240,- €)
Rabatt10 Wochen vorher 10% 4 Wochen vorher 5%
zur Anmeldung

Die Dozenten:
Rajan (Dr.rer.soc. L.R.Roth)
Kommt aus der Sozialarbeit. Hat im Soz.päd. Studium von 1973 bis 77 bei Prof. A. Frommann seine gesprächstherapeutische Ausbildung erhalten. Von 77 bis 81 bekleidete er eine wissenschaftliche Assistentenstelle an der Uni Tübingen. Danach folgten Auslandsaufenthalte in Indien, USA, Italien, Schweiz und Frankreich. Seit 1992 Heilpraktiker in eigener Praxis Dozent für humanistische Psychotherapie an HP-Schulen und Instituten in ganz Deutschland.

Deva Prem (Dipl.Ing. A.Kreidler-Roth)

Architektin bis 1992. Dann Berufswechsel zum Heilpraktiker mit Schwerpunkt Gesprächs- und Gestalttherapie und Körpertherapie. Mitbegründerin der Thalamus Heilpraktikerschule Stuttgart. Von 1997 bis 2016 leitete sie das Seminarhaus „Son Duri“ auf Mallorca. Heilpraktikerin seit 1995 in eigener Praxis und als Dozentin in Schulen und Instituten in ganz Deutschland.




24 Termine :

18.06.2020 · Donnerstag · 10:00-18:00 Uhr Tor zum professionellen Gespräch: Das Zuhören
19.06.2020 · Freitag · 10:00-18:00 Uhr
20.06.2020 · Samstag · 10:00-18:00 Uhr
21.06.2020 · Sonntag · 10:00-17:00 Uhr
10.09.2020 · Donnerstag · 10:00-18:00 Uhr Die grundlegende Technik: Das Spiegeln
11.09.2020 · Freitag · 10:00-18:00 Uhr
12.09.2020 · Samstag · 10:00-18:00 Uhr
13.09.2020 · Sonntag · 10:00-17:00 Uhr
26.11.2020 · Donnerstag · 10:00-18:00 Uhr Gefangen in der Welt der Glaubenssätze und Werte
27.11.2020 · Freitag · 10:00-18:00 Uhr
28.11.2020 · Samstag · 10:00-18:00 Uhr
29.11.2020 · Sonntag · 10:00-17:00 Uhr
21.01.2021 · Donnerstag · 10:00-18:00 Uhr Die Beziehung heilt. Von der Haltung des humanistischen Therapeuten
22.01.2021 · Freitag · 10:00-18:00 Uhr
23.01.2021 · Samstag · 10:00-18:00 Uhr
24.01.2021 · Sonntag · 10:00-17:00 Uhr
11.03.2021 · Donnerstag · 10:00-18:00 Uhr Intuition einsetzen und Empathie üben
12.03.2021 · Freitag · 10:00-18:00 Uhr
13.03.2021 · Samstag · 10:00-18:00 Uhr
14.03.2021 · Sonntag · 10:00-17:00 Uhr
03.06.2021 · Donnerstag · 10:00-18:00 Uhr Supervision und Abschlussprüfung
04.06.2021 · Freitag · 10:00-18:00 Uhr
05.06.2021 · Samstag · 10:00-18:00 Uhr
06.06.2021 · Sonntag · 10:00-17:00 Uhr



Keywords für diese Veranstaltung sind:
Humanistische Psychotherapie, Psychotherapie, HUMA, humanistisch, Therapie, Humanistische Psychologie, Gestalttherapie, Gesprächstherapie, Krisenbewältigung, Therapeutenausbildung, Voice Dialogue, Gestalttherapie, The GAP, Interview, Gesprächstherapie, Gestalt, Therapie, GAP, Pearls, Rogers, Hier-und-Jetzt-Prinzip, Psychotherapie, Hier und Jetzt, Gestalt-Therapie, Gesprächstherapie, klientenzentrierte Therapie, Carl Rogers, non-direktive Psychotherapie, non-direktiv, The Gap, Gruppenerfahrung, Gesprächspsychotherapie, Humanistische Psychotherapie, Rogers, GAP, Rogers, intensiv,